qnav.de

Präsentation

Filmreihe

Um Einblick in die Arbeitsweise des Navigatonsprogramms zu erhalten, wird in der folgenden Filmreihe eine SSS- / und eine SHS-Musteraufgabe (nebenstehendes PDF-Dokument) exemplarisch gelöst. Jeder einzelne Film behandelt eine Teilaufgabe. Der letzte Film zeigt allgemeine Funktionen auf. Es ist möglich, beide Musteraufgaben mit der QNav-Demo-Version zu lösen, die im Downloadbereich angeboten wird.

Die Filme zur SSS- / und SHS-Musteraufgabe sind mit unterschiedlichen Versionen von QNav erstellt. Die SSS-Filme sind mit der Version 1b3, die SHS-Filme mit 1c6 erstellt. Die Version 1c6 beinhaltet gegenüber der Version 1b3 zusätzlich die Astronavigation und weitere Funktionen bei der terrestrischen Navigation und bei der Gezeitenrechnung. Aus diesem Grund können sich Menüs und Formulare zwischen SSS- / und SHS-Filmen geringfügig voneinander unterscheiden.

 

 

SSS Musteraufgabe


SSS Teilaufgabe 1.1

Sie stehen am 24.06.2005 um 10:30 Uhr MESZ (BZ) auf der GPS-Position φ = 50° 15' N λ = 0° 25' E. Von dort aus möchten Sie das VTG in Richtung England unter Beachtung der KVR queren. Der Wind weht frisch aus SO. Die BW wird auf 2° (|BW| = 2°) geschätzt. Sie rechnen mit einem Strom in 85° mit 1,6 kn. Laut Logge beträgt die Fahrt durchs Wasser 7,5 kn.

Bestimmen Sie den rwK, den MgK, den KaK und die FüG für das Queren des VTG. Es ist ein Stromdreieck zu zeichnen. Daraus müssen sich die Werte für BS und FüG ergeben.

t normal 01-01

SSS Teilaufgabe 1.2

Um 12:30 Uhr peilen Sie mit ihrem Radar Greenwitch LtV in -95° SP im Abstand von 14,5 sm. Dabei liegen 355° MgK an. Bestimmen Sie für 12:30 Uhr OB, OK und BV.

t normal 01-02

SSS Teilaufgabe 1.3

Bestimmen Sie die Richtung und Stärke des Stroms am OB 12:30 Uhr mit Hilfe des Gezeitenstromatlasses.

t normal 01-03

SSS Teilaufgabe 1.4

Um 14:00 Uhr peilen Sie Beachy Head Leuchtturm in der MgP = 325° und Royal Sovereign LtHo in der MgP = 55°. Während beider Peilungen liegen 350° MgK an.

Bestimmen Sie OB für 14:00 Uhr.

t normal 01-04

SSS Teilaufgabe 1.5

Vom OB 14:00 Uhr nehmen Sie Kurs auf die Süd-Kardinaltonne Owers. Diese möchten Sie mit 3 sm Abstand an Steuerbord liegen lassen. Der Wind kommt weiterhin aus SO. Die BW wird auf 2° (|BW| = 2°) geschätzt. Man rechnet mit einem Strom in 315° mit 1,5 kn. Die Fahrt durchs Wasser beträgt laut Logge nach wie vor 7,5 kn.

Bestimmen Sie den KaK, den MgK und die FüG. Es ist ein Stromdreieck zu zeichnen. Daraus müssen sich die Werte für BS und FüG ergeben. Wann werden Sie voraussichtlich Owers querab haben?

t normal 01-05

SSS Teilaufgabe 1.6

Um 19:00 Uhr beobachten Sie zwei Racon-Kontakte auf ihrem Radar. Racon O in 3,9 sm und Racon T in 9,4 sm Abstand.

Um welche Kontakte handelt es sich? Bestimmen Sie OB für 19:00 Uhr.

t normal 01-06

SSS Teilaufgabe 1.7

Welche FüG haben Sie durchschnittlich von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr gemacht?

t normal 01-07

SSS Teilaufgabe 1.8

Bestimmen Sie die Richtung und Stärke des Stroms am OB 19:00 Uhr mit Hilfe der Seekarte.

t normal 01-08

SSS Teilaufgabe 2.1

Sie laufen am 20.07.2005 um 14:52 Uhr MESZ bei Scharhörn auf Grund. Durch die Trägheit des Schiffs werden Sie 20 cm hoch auf eine Sandbank geschoben. Sie entschließen sich, anstatt Schlepphilfe in Anspruch zu nehmen, auf das nächste Hochwasser zu warten.

Wann nach MESZ kommen Sie voraussichtlich wieder frei.

t normal 02-01

freie ATT-Berechnung

Im nebenstehenden Film wird die SSS-Teilaufgabe 2.1 mittels einer freien ATT-Berechnung gelöst. Im 1. Schritt werden auch hier die Daten des Begleithefts SSS + SHS verwendet. Im 2. Schritt wird darauf komplett verzichtet. Time and Height Differences, Seasonal Changes, Times and Heights werden eingegeben. Die Tidenkurve wird durch eine Cos-Funktion interpoliert und an Ablesungen aus der tatsächlichen Tidenkurve angepasst.

Film anschauen: freie ATT-Berechnung

Das ausgefüllte ATT-Formblatt zu dieser Gezeitenaufgabe erhalten Sie hier:

 

 

SHS Musteraufgabe


SHS Teilaufgabe 1.1

Sie stehen am 08.07.2005 um 3:00 Uhr MESZ (BZ) auf der GPS-Position φ = 50° 15' N λ = 2° 10' W. Der Wind weht frisch aus SW. Die BW wird auf 3° (|BW| = 3°) geschätzt. Laut Logge beträgt die Fahrt durchs Wasser 6 kn.

Welche Magnetkommpasskurse müssen Sie in den nächsten drei Stunden steuern, wenn Sie über Grund einen genauen Nordkurs halten möchten? Verwenden Sie zur Kursbeschickung den Stromatlas.

t normal 01-01

SHS Teilaufgabe 2.1

Sie wollen am 09.07.2005 um 18:10 Uhr MESZ in der Nähe von Scharhörn ankern. Ihre Yacht hat einen Tiefgang von 2,5 m. Auf welcher Kartentiefe müssen Sie ankern, wenn Sie beim nächsten Niedrigwasser mindestens 1 m Wasser unter dem Kiel behalten wollen.

Welche Wassertiefe müssen Sie zur Zeit des Ankerns messen?

t normal 02-01

SHS Teilaufgabe 3.1

Sie stehen am 08.06.2005 mit Ihrer Segelyacht um 10:05 MESZ nach Koppeln auf φ = 41°15' N λ = 5° 45' E. Sie machen 8 kn FüG und steuern 23° KaK. Sie beobachten den Unterrand der Sonne wie folgt:

  um Chr am Sextanten
abgelesene Höhe
1. 10:05 MESZ 08:04:47 42° 23'
2. 13:30 MESZ 11:29:17 71° 03'

mit den Rahmenbedingungen:

Std: + 00 min 12 sek
Ib:  + 1'
Ah:  4 m

Wie lautet Ihr Koppelort um 13:30 MESZ?

Berechnen Sie BV und den OB um 13:30 MESZ.

t normal 03-01

SHS Teilaufgabe 3.2

Sie stehen am 08.06. um 20:00 ZZ etwa auf der Position φ = 50° N λ = 20° W und peilen die Sonne beim wahren Untergang in MgP = 300°. Bei der Peilung liegt ein MgK von 180° an. Die Missweisung beträgt 2° W.
Wie groß ist die Ablenkung und welcher rechtweisende Kurs liegt an?

t normal 03-02

 

 

Allgemeine Funktionen


Dieser Film verschafft Ihnen einen kurzen Überblick über allgemeingültige Funktionen der QNav Software.

t normal 10 01
Einverstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.